Die Eisenbahn an Rhein und Ahr

Im Kreis Ahrweiler gibt es seit fast 150 Jahren Eisenbahnen. Weltbekannt sind bis heute die linke Rheinstrecke (KBS 470) mit ihren hochwertigen Reisezugleistungen, die Ahrtalbahn (KBS 477), die jedes Jahr wieder unzählige Weintouristen in das nördlichste Rotweinanbaugebiet Deutschlands bringen wird, und nicht zuletzt die über 100-jährige Brohltalbahn, deren Vulkan-Express sich zu einer Touristenatraktion ersten Ranges geworden ist.

In der Vergangenheit gab es in dieser Region noch viel mehr "Eisenbahn". Zu nennen sind die beiden Zweige der oberen Ahrtalbahn an die Eifelbahn, die "Unvollendete" und auch die "Brücke von Remagen" als Verbindung zur rechten Rheinstrecke. Im Januar 2008 jährte sich der Anschluß Remagens an das Bahnnetz zum 150ten Male.

Bereits im Jahr 2005 feierte man die Eröffnung der Ahrtalbahn zum 125ten Mal. Die Festveranstaltung fand am 18. September in Bad Neuenahr statt.

Diese private Website versucht die Geschichte und die noch vorhandenen Relikte an die große Zeit der Eisenbahn im Kreis Ahrweiler von Rhein aus in die angrenzenden Eifel aufzuzeigen.

Auf Grund der erheblichen Zerstörungen bei der Sturzflut am 14. Juli 2021 sind fast alle Informationen als "historisch" zu betrachten.

Für aktuelle Informationen bitte ich Sie die Seiten der Deutschen Bahn bzw. das Medienportal der DB AG aufzusuchen.

Am 14. Juni 2021 wurde die Ahrtalbahn weitgehend zurstört, ein Teilbetrieb könnte bis Ende 2021 ermöglicht werden. Informationen dazu finden Sie z.B. beim SWR und beim SPNV-Nord:

Flut Bericht zur Ahrtalbahn .

SPNV-Nord Planung SEV für 2021 .


Informationen zur ehemaligen Denkmalzone "Eisenbahnanlage Kreuzberg" finden Sie auf Bw Kreuzberg


Ahrtalbahn
Bw Kreuzberg
Bahnhof Remagen
Brücke von Remagen
"Unvollendete"
Bw Kreuzberg e.V.
Aktuell
english
links

Dampfer an der Ahr

(c) Jan Schauff
rev. 2.0/101223

ein Bild aus besseren Zeiten: 25. April 2015: Dampfzug im Ahrtal